Lockdown und Ideen

Miami Straße

Das Land stand von einem Tag auf den anderen still, die Regierung hat den „Off-Button“ gedrückt. Es ist schon eine spannende Erfahrung, welche unsere Generation und auch unsere Eltern vermutlich noch nie erleben mussten. Ob das Ganze rechtens war, oder nicht, das müsst ihr eure Anwälte fragen, oder ihr lest die Blogbeiträge der Kanzlei Anwalt-Grieskirchen, denn das können euch nur die Profis beantworten. Lockdown und Ideen, ist unser neuer Bericht und wie wir diese geschäftlichen Situation bis jetzt ganz gut gemeistert haben. Lockdown und Ideen zeigt auf, wie wir mit Businesskreativität, das Beste aus dieser unsicheren Zeit herausholen konnten.

Aber fangen wir mal bei Tag 1 an.

Tag 1 war für uns, wie auch alle anderen ÖsterreicherInnen, Freitag der 13. März 2020. Freitag der 13. das ist an sich schon ein bezeichnender Tag – immer schon – schwarze Katze, in dem Fall war es Covid19 und Türkis-Grün.  

Was hat sich für uns geändert an dem Tag. Erstmal war es ein Schlag ins Gesicht und auch wir haben für die ersten Stunden die Fassung verloren und sind in einganz schön tiefes Loch gefallen. Es wusste einfach keiner was nun passiert, wie geht es weiter? Daher haben wir intern alle Vorkehrungen getroffen, dass von Zuhause aus gearbeitet werden konnte. Unsere Mitarbeiterin Sabrina, hat noch am 13.03. ihren iMac von uns nach Urfahr geliefert bekommen. Somit war ihr „Home Office“ gesichert und sie konnte ihrer Tätigkeit nach gehen. Ab dem Tag, war das ihr neues „Normal“.

Was hat sich für Jürgen und Dominik geändert. Erstmal haben wir das anstehende Wochenende vorübergehen lassen und ließen den Dingen ihren Lauf, so wie wir die Regierung erstmal walten ließen.  Der Weg aus dem Loch war für uns echt nicht einfach, denn fast minütlich kamen neue Meldungen seitens der Regierung und auch von der Wirtschaftskammer Oberösterreich. Eine Hiobs-Botschaft jagte die andere, ein schlimmer Bericht nach dem anderen wurden in verschiedensten Kanälen publiziert. Telefonate wurden geführt und Mails Ende nie wurden geschrieben. Fazit aus diesem Chaos war, dass Jürgen und Dominik am Tag 3 des Lockdown sich im Büro trafen und das weitere Vorgehen besprachen.

Tag 3,…

…wurde genutzt, um Kunden zu Kontaktieren, Angebote nach zu telefonieren und Informationen zu sammeln. Auch war es jener Tag, an dem die nächsten beiden Home-Office Arbeitsplätze eingerichtet wurden. 

Tag 4-7,…

…kam das Loch wieder retour und wir sammelten uns bei unseren Familien zu Hause und suchten nach Auswegen und Ideen. Wochenende.

Am Tag 8,…

…war dann von Home Office bei beiden Chefs keine Spur mehr, es war der Tag an  dem Lockdown und Ideen begann. Es wurden viele neue Produkte, viele neue Strategien besprochen und zum Teil auch gleich umgesetzt.  Nebenbei kamen die Anrufe der Kunden wieder vermehrt, es war der Tag an dem alle aus der Schockstarre erwachten. Kampagnen wurden besprochen und gestartet. Dieses Online-Marketing-Ding nahm Fahrt auf und wir durften sehr viele Werbungen für Bestands-, aber auch Neukunden schalten.

Zudem haben wir unsere Ideen angefangen zu entwickeln und umzusetzen. Sabrina war zu diesem Zeitpunkt immer noch von der Außenwelt, also ihrem richtigen Büro, abgeschnitten. Deshalb erschwerte sich teils einfach die Kommunikation. Doch durch Zoom oder andere Anbieter konnten wir dieses Problem, bis zu einem gewissen Punkt, ausblenden.

Es wurden Produkte entworfen, welche auf die Bedürfnisse unserer Kunden und potenziellen Kunden zugeschnitten waren. Es gab viele, ja fast unzählige Zoom-Meetings, Telefonate und wiederum hunderte Mails. Aber die Kreativität hat uns geholfen, hier nicht unter zu gehen und die „Vogel Strauß Taktik“, wie sie von vielen Branchen Kollegen (auch heute noch) praktiziert wird, anzuwenden. Wir haben uns einfach etwas einfallen lassen. 

Nach 14 Tagen…

…haben wir auch Sabrina wieder in das Büro beordert, da wir hier den Sicherheitsabstand gewähren können und aber das Arbeiten um vieles einfacher ist, wenn man sich sieht und keine digitalen Spielereien dazwischen schalten muss.

Genau das war es auch, das uns bei den Netzwerkkapitänen, wirklich viele neue Kunden brachte. Zum einen die Kreativität und das erreichbar sein, sowie die permanenten „positiv“ Informationen auf allen uns zur Verfügung stehenden Kanälen. Diese Rückmeldung und noch viele andere haben wir hören dürfen. 

Hilfe von guten Partnern

Das ganze ging natürlich nur mit Hilfe von guten Partnern, einige davon möchten wir euch hier aufzählen. Gerne könnt ihr direkt, bei bedarf in Kontakt treten, oder aber ihr kommt zu uns und wir geben euch den jeweilig korrekten Ansprechpartner.

Vorweg muss man unsere Netzwerkpartner aus dem Kompetenz Netzwerk Team Wels hervorheben:

Aber auch unsere Kunden und Partner haben Maßgeblich dazu beigetragen, dass wir hier Lockdown Ideen hatten und diese teils gemeinsam entwickeln konnten. Kunden und  gleichermaßen Partner:

Aber wir sprechen hier immer von Produkten und neuen Ideen, aber noch haben wir keine von diesen Dingen hier publiziert. Deshalb kommt jetzt eine kleine Aufstellung, ein kleiner Auszug aus diesen Dingen.

  • Preisgestaltung angepasst an die Situation (besonders Kreative Leistung unserer Seits!)
  • Bestandskunden gerade jetzt unterstützen und unter die Arme greifen (Komplett kreativer Teil und gute Idee)
  • Business Starter Box
  • Demo Webshop erstellen
  • Masken, Desinfektionsmittel und Handschuhe Verkauf (Das war eigentlich nie unser Ziel – aber wir machen das trotzdem – falls jemand welche braucht: MELDE DICH!!)
  • Förderanträge ausfüllen für unsere Kunden und beraten bezüglich selbiger
  • Für die Berufsfotografen OÖ ein SEO Paket geschnürt
  • und 
  • und 
  • und …

Was wir nicht gemacht haben – Werbung für die riesen Anzahl an regionalen Shops und deren Umsetzung, das haben wir unseren lieben Mitbewerbern überlassen. Denn es kamen auch so viele zu uns und wurden kostenlos beraten! Samariter sind wir zwar keine, aber am besten Weg dahin.

Lockdown und Ideen, das ist ein Bericht aus unseren letzten 6 Wochen und unserer Tätigkeit in welcher wir uns nie ausruhten. 

Ausblick auf die nähere Zukunft: Arbeit – Arbeit Arbeit! 

Natürlich werden wir in der selben Kreativität und mit dem selben Elan wie die letzten Wochen weiter machen! Wir arbeiten an unseren Projekten und natürlich sind wir in erster Linie für unsere Kunden da. Urlaub war in Italien und Kroatien geplant, storniert – macht nichts, Balkonien und der eigene Garten reichen völlig aus, wir leben in einem schönen Land!

Noch kein Kunde? Dann wird es Zeit das zu ändern – HIER HAS DU DIE MÖGLICHKEIT 

Du möchtest noch mehr lesen von uns? Können wir schon verstehen, daher geht es hier zu unseren anderen BLOGs.