Instagram für Beginner & Unternehmen

Instagram für Beginner und Unternehmen - Die Netzwerkkapitäne

Instagram – die kostenlose App welche primär zur mobilen Nutzung programmiert wurde. Mit ihr kann man Fotos und Videos mit Freunden teilen, liken und diese auch kommentieren.

Diese beliebte Social Media Plattform wird nicht nur von Privatpersonen genutzt, auch immer mehr Unternehmen präsentieren sich auf Instagram, pflegen ihre Bindung zu deren Zielgruppe, Kunden und potenziellen Kunden. Wichtig ist, sich im Vorfeld darüber Gedanken zu machen, ob „mein Unternehmen“ zu Instagram passt, sind genug Bilder und Videos vorhanden, um die Community zu versorgen.
Da in der heutigen Zeit Marketing in den sozialen Medien ebenso wichtig ist wie zum Beispiel Werbung im Radio, Fernsehen oder auf Plakatwänden, ist die Präsenz der unterschiedlichsten Unternehmen nicht außergewöhnlich.

Weg von dem Marketingziel, je mehr Follower desto erfolgreicher ist der Channel. Diese KPI, dieses Ziel ist veraltet. Besser ist es authentisch zu agieren und auf die Kunden, die Follower, die Zielgruppe einzugehen.

Aller Anfang ist schwer und das gilt auch für Instagram. Durch seine vielen verschieden Funktionen ist es gerade am Anfang nicht leicht IG (Instagram) zu verstehen.

In diesem Artikel erklären wir euch die Funktionen Instagrams und wie ihr ein Unternehmens Profil erstellt.

Begriffe und Funktionen

Wie in diversen Branchen, Jobs oder Hobbies gibt es auch bei Instagram Begriffe die einem am Anfang ein wenig spanisch vorkommen. Um die Funktionen hinter den Begriffen zu verstehen sind hier die Wichtigsten kurz erklärt.

Bio – Biographie oder Steckbrief. Dies ist der kleine Text innerhalb des Profils indem man kurz sich oder sein Unternehmen beschreiben kann.

Feed – Das ist die visualisierte Ansammlung in der man Bild- und oder Videoinhalte sieht von Kanälen die man abonniert hat. Man hat auch einen persönlichen Feed, indem man seinen bereits geteilten Content ansehen kann.

Abonnenten – Personen oder Unternehmensprofile die einem folgen und alle freigegebenen Inhalte in ihrem Feed angezeigt bekommen.

Story – Neben dem Posten kann man auch Bilder und Videos in seine Story laden. Diese sind dann 24 Stunden für Abonnenten ersichtlich.

Highlights – Wenn man möchte dass seine Story länger als 24 Stunden gesehen werden kann, kann man Highlights erstellen. Sie sind wie Ordner die man beschriften und in denen man seine bereits hochgeladenen Stories unterordnen kann. Sie werden im Profil, unter der Bio und über dem eigenen, bereits geposteten Content als Kreise dargestellt.

Direct Messages – Es ermöglicht Private- sowie Gruppenchats über Instagram zu führen. Ebenso kann man bereits geteilte Beiträge mit anderen IG-Nutzern austauschen. Man kann auch mit Text oder Emojis auf Stories reagieren, diese erhält dann der Nutzer welcher die Story gepostet hat als Direct Message (DM).

IGTV – Instagram TV ermöglicht einem bis zu 60 Minuten an Videomaterial dauerhaft hochzuladen.

Reels – Reels sind der Mittelweg zwischen Stories und IGTV. Die Videos sind bis zu 15 Sekunden lang und werden dauerhaft im persönlichem Feed angezeigt.

So erstellt man sein Unternehmens Profil

Nun folgt eine quick and dirty Anleitung wie man sein Unternehmens Profil auf Instagram erstellen kann.

Als erstes benötigt man die Instagram-App auf seinem mobilen Endgerät (Handy, Tablett, etc.) oder man verwendet die Web App auf dem Laptop, iMac oder PC.

Falls man noch keinen Account hat, muss man sich registrieren. Hier kann man sich mit Facebook anmelden oder mit seiner E-mail Adresse.

Wenn man nun einen Account hat, kann man diesen auf einen Business Account umstellen.
Dazu klickt man auf sein Profil, dort auf das so genannte Burgermenü (die drei Streifen) rechts oben und danach auf Einstellungen.
Nachdem man sich nun in den Einstellungen befindet, geht man auf Konto und dann auf „zu professionellen Konto wechseln“. Nun kann man die Branche des zu erstellenden Unternehmen  wählen. Weiter wird man gefragt ob man nun ein Creator (für Influencer, Personen des öffentlichen Lebens) oder ein Business (Unternehmen, Marken, Dienstleister) Konto möchte. Für sein Unternehmen klickt man auf Business, darauf hin kann man noch seine Unternehmensdetails hinzufügen und wenn man möchte, seinen Instagram-Account mit dem Facebook-Account verbinden.

Nun wisst ihr wie ihr euer Unternehmen auf Instagram präsentieren könnt. Falls ihr es euch einmal anders überlegt, keine Sorge, man kann jederzeit unter „Kontoart wechseln“ wieder zu persönlichen oder auch zu einem Creator Konto wechseln.

Keine Lust ein Business Profil zu erstellen? Kein Problem wir helfen euch gerne. Kontaktiert uns einfach!

Wie ihr euch nun auf IG von eurer besten Seite zeigen könnt erfahrt ihr beim nächsten mal. Wer bis dahin noch etwas zu lesen braucht ist natürlich immer herzlich eingeladen durch unsere bisherigen Blogbeiträge zu schmökern.